Curiositys Wegmarken auf dem Mars verblassen

Die von Marsrover Curiosity auf dem Mars hinterlassenen Wegmarken sind nach mehr als 2 Jahren bereits verblasst.

Im August 2012 ist das Mars Science Laboratory in einer spektakulären Landung mit Hilfe eines "Skycrane" genannten fliegenden Krans auf die Marsoberfläche abgeseilt worden (marspages.eu berichtete). Dabei haben die Triebwerke des "Himmelskrans" große Bereiche des Marsbodens von aufliegendem Staub und Geröll freigeblasen. Diese Markierungen waren auf den Fotos der Region kurz nach der Landung nicht zu übersehen und wurden auch im ersten Schritt der Mission vom Rover untersucht.

Der "Skycrane" hob unmittelbar nach der Landung des Rovers wieder ab und ging etwa 600 m vom Landeplatz von Curiosity entfernt  in einer großen Explosion hart auf dem Marsboden nieder (marspages.eu berichtete). Die Rauchwolke der dabei stattgefundenen Explosion hat Curiosity in einem seiner ersten auf der Oberfläche des Planeten aufgenommenen Bilder festhalten können, siehe hier. DIe Überreste des Skycranes und die Markierungen der Explosionswolke auf der Planetenoberfläche waren besonders gut zu erkennen.

Außerdem waren die hart aufgeschlagenen Teile des Raumschiffes wie Backshell und Hitzeschutzschild sehr gut auf den Aufnahmen der Orbiter sichtbar, sodaß man recht schnell nach der Landung die genaue Position von Curiosity auf der Planetenoberfläche hat feststellen können.

Der Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) hat in den vergangenen 30 Monaten seit der Landung immer mal wieder den Landeplatz des Raumschiffes überflogen und dabei die Veränderungen auf der Oberfläche im Bild festgehalten. Zum letzten Mal geschah dies im Februar 2015. Herausgekommen ist dabei die Sequenz der im Folgenden dargestellten Aufnahmen, die zeigen, daß der Planet die von Curiosity verursachten Änderungen schon wieder rückgängig gemacht hat. Sie sind zum größten Teil schon wieder verblasst:
 
Skycrane Curiosity
Abb. 1: Der Aufschlags- und Explosionsort des Skycranes in etwa 650m Entfernung von Curiositys Landeort. Bis auf die größeren Bruchstücke ist das meiste der Hardware von Marsstaub überdeckt und kaum noch zu erkennen. Abb. 2: Der Landeort von Curiosity. Der Rover verschwindet nach den ersten beiden Bildern, weil er mit seiner Mission auf dem Mars begonnen hat und weggefahren ist. Die Fahrspuren gehen nach rechts unten aus dem Bild heraus.
Hitzeschild Bachshell und Fallschirm
Abb. 3: Der Hitzeschutzschild des Rovers. Es ist der größte seiner Art in der bisherigen Geschichte der Marslandungen. Auch hier sind die umgebenden dunklen Bereiche durch neu aufliegenden Marsstaub schon nahezu wieder verschwunden. Abb. 4: Die Backshell des Raumschiffs mit angehängtem Fallschirm. Wie man sieht, hat sich die Position des Fallschirmes durch die Winde auf der Marsoberfläche leicht bewegt. Auch hier sind die Aufschlagsmarkierungen nahezu vollständig verschwunden.

Die Bilder der einzelnen Bildsequenzen sind zu verschiedenen Tageszeiten und Beleuchtungsverhältnissen aufgenommen worden. Außerdem sind die Aufnahmen von Mars Reconnaissance Orbiter aus verschiedenen Blickwinkeln gemacht und nicht entsprechend korrigiert worden. Daher scheinen sich einige der Bodenmarkierungen zu verschieben. Dies ist aber nicht real.


Quelle
http://www.jpl.nasa.gov/ne....xml&rst=4527

Wichtige Hyperlinks
http://www.marspages.eu/in....php?page=680
http://www.marspages.eu/in....php?page=116

Veröffentlicht am:
16:33:50 29.03.2015 von Udo Günther