ExoMars

Das Jahr 2009 war ein Wendepunkt für die ESA bei der weiteren Erforschung des Mars im Allgemeinen und für das ExoMars-Programm im Besonderen. Hier beschlossen die ESA und die NASA ein gemeinsames überarbeitetes ExoMars-Programm, das aus zwei Komponenten bestand, einem Orbiter und einem Lander. Auf der 21. MEPAG-Tagung im März 2010 in Monrovia, Kalifornien wurden nähere Details zu ExoMars zum ersten Mal der geneigten Öffentlichkeit vorgestellt und das weitere Vorgehen diskutiert:

ExoMars Orbiter als Data Relay für die auf dem Mars operierenden Orbiter. Er dient gleichzeitig als Träger für einen kleinen mitgeführten Lander, der als Demonstrationsmodul für den Test von Entry, Descent und Landung (EDL) fungieren soll. Dieser Lander hat nur eine Lebensdauer von einigen wenigen Sols auf der Oberfläche. Start des Orbiters ist 2016.

ExoMars Rover zwei Rover, je einen von ESA und NASA, die im Jahr 2018 gestartet werden sollen.
 
ExoMars-Programm
Bestandteile des ExoMars-Programmes: ExoMars-Spurengas Orbiter mit EDM-Demonstrationslander im Jahre 2016, sowie zwei Rover Exomars und MAX-C im Jahre 2018
Übersicht über das ExoMars-Programm
Übersicht über die ESA / NASA kombinierte Mission eines Orbiters und zweier Lander. Das Konzept wurde auf der  21. MEPAG-Tagung im März 2010 in Monrovia, Kalifornien vorgestellt. Dies ist eine der Folien des Vortrags von Marcello Conradini von der ESA. Der Orbiter in 2016 ist eine ESA-Mission, die beiden Lander in 2018 eine Mission der NASA.
schematische Übersicht des Zeitplans der ExoMars - Mission
schematische Übersicht des Zeitplans der gesamten ExoMars-Mission, einschliesslich des Orbiters 2016 und zweier Lander im Jahre 2018

Infografik über die Beiträge der russischen Weltraumbehörde Roskosmos zur ExoMars-Mission nach dem Ausstieg der NASA und dem Einstieg von Roskosmos:
 
Roskosmos-Beitrag zu ExoMars
Beiträge von Roskosmos zum gemeinsamen ExoMars-Projekt in den Jahren 2016 und 2018 (Quelle: https://mobile.twitter.com/lionelferra/status/289506073356939264/photo/1)